Norwegen

Ab in den Norden um der sommerlichen Hitze zu entkommen. Ab nach Norwegen zu den Fjorden, Gletschern und Wasserfällen.

Das Spektrum der norwegischen Flüsse ist groß. Von kleinen steilen Rinnen mit vielen Slides und netten Stufen bis hin zu mächtigen Strömen mit großen Walzen und Löchern denen man besser aus dem Weg geht. Obwohl alles ein wenig schwieriger ist als in den Alpen ist es trotzdem fair zu paddeln. Dadurch eignet sich Norwegen perfekt für ein Paddelabenteuer, wenn du dich an schwereren Wildwasser versuchen möchten, komm mit WhiteWaterProof nach Norwegen.

Tobi und Marinus sind echte Norwegen Experten und helfen uns dabei die besten Flüsse des Landes kennenzulernen. Anders als sonst werden wir mit unserem Basislager immer wieder umziehen und machen ein bisschen Roadtrip. So können wir Norwegen in der ganzen Pracht kennenlernen und können auf das Wetter und die Wasserstände vor Ort reagieren.

Wenn du mit dabei sein möchtst, schreib uns eine E-Mail info@whitewaterproof.de

Norwegen | 3.-14.August | 800€

TreffpunktKayak Camp Soja

Tagesablauf: Wir starten den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück, dann geht’s ab zum Fluss. Nach der Paddeltour muss nur noch gekocht werden. Es bleibt also auch Zeit zum relaxen.

Leistung: Wir paddeln jeden Tag einen Fluss und verbringen dort ca. 5 Stunden. In der Zeit üben wir surfen und boofen und planen die Befahrung schwierigerer Stromschnellen. Je nach Können und Tagesverfassung bilden wir Gruppen um in den Flüssen im 4 Schwierigkeitsgrad jedem das bestmögliche Flusserlebniss zu bieten.

Es sind 2 Pausetage geplant, die wir nutzen werden um das Basislager zu verschieben. Mögliche andere Plätze sind an der Driva, bei Voss oder am Lagen.

Für das Campleben stellen wir ein Küchenzelt mit Kochequipment, in dem wir gemeinsam Kochen und das jedem Teilnehmer offen steht.

Voraussetzungen: Die Lehrinhalte als dem Technikkurs Boof sollten verinnerlicht sein. Also solltest du kein Problem mit Wildwasser 4 in den Alpen haben. (Norwegisches Wildwasser 4 ist größer als gedacht) Die Rolle sollte beherrscht werden, 100% kann aber von niemand erwartet werden.

Weitere Information: Um Ein- und Ausstiege zu erreichen, werden die Autos der Kursleiter verwendet. Es werden aber noch weitere Sitz- und Bootsplätze benötigt und wir bitten die Autofahrer, ihre Autos zur Verfügung zu stellen.

Anreise und Camping sind selber zu tragen. Wir helfen gerne beim Bilden von Fahrgemeinschaften.